Wir machen Pause 

Hey du Liebe, du Lieber, 

Wir machen Pause. Wir haben uns entschlossen, einen Online-Kongress zu unserem Herzensthema Beziehungen zu veranstalten und wollen all unsere Kraft unsere Liebe und unseren Fokus genau da rein legen. Daher wird dieser Blog erstmal warten dürfen. 

Das Schreiben macht mir solche Freude. Überhaupt, das, was ich gerne tue in diesem Leben, macht mir richtig dolle Freude. Und ich muss gestehen, der Kongress – da freue ich mich voll drauf. Wir haben lauter richtig geile Leute am Start und ich merke, wie ich voll Freude bin, mit denen zu reden und deren Wege und Ideen für Beziehungen zu erfahren. 

Und da ich hier voll Vorfreude sitze, wie ein kleiner Junge, wie an Weihnachten und Geburtstag zusammen, da dachte ich auch so über meine Berufung nach. 

War ich doch gestern bei der örtlichen Schamanin. Und was sagt sie zu mir? Eine meiner Hauptaufgaben meines Hierseins, sei doch tatsächlich, hier sein zu wollen. Ha. Genau. Treffer. Im Grunde meines Herzens zog mich ganz viel weg von hier. Woanders hin. Nö, tatsächlich jetzt und hier sein. Und das Teil zwei meines Hierseins: annehmen, was ist. Also tatsächlich es ist, was es ist fühlen. Das ist so geil. Also das ist etwas, was ich ich weiß nicht wie lange machen wollte – mit einem mir nicht bewussten Fokus nach außen. Alle sollten mich so annehmen, wie ich bin? Und dann könnte ich alle so annehmen, wie sie sind? Bla bla bla. Irgendwie soetwas. Ich hatte eben es versucht, statt zu tun. Ich glaube darum geht es. 

Und worum noch? Was kann ich besonders gut? Begeistern. Ich kann begeistert sein. Und kann mit dieser Begeisterung ansteckend wirken. Also, ich bin vielleicht tatsächlich ein Begeisterer. Das gefällt mir so gut. 

Meine Aufgabe ist es eben nicht, zu richten. Und worüber ich das schon alles so tat. Nö. Brauche ich nicht. Ich brauche nur meine Begeisterung von dem, was ist, mit dir teilen. Weiter und weiter. Mein Blick auf die Welt ist einzigartig. Es ist meiner. Und ich finde das Leben so aufregend, spannend und wundervoll. Jeden Augenblick gibt es etwas neues zu entdecken. Und was es hier so alles gibt. Und diese Farben und Gerüche und Geschmäcker und Gefühle und Berührungen und und und …. 

Es ist zum Schreien, zum Lachen und zum Tanzen und Singen. Es ist so schön. 

Nimm davon ein bißchen mit. Wenn ich dir das gerade mitgeben konnte – und wenn es auch nur ein kleiner Teil ist, ein kleiner Lichtstrahl, der dein Herz berührt, dann ist das das beste Geschenk für mich. 

In Liebe und Verbundenheit 

Sebastian 

PS: Schön, dass es dich gibt. ❤ 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s