Blockaden lösen

Um eine wundervolle Beziehung zu sich und zu seinem Partner als auch zu seinen Kindern führen zu können, ist es meines Erachtens wichtig, sich von alten Blockaden zu lösen, die uns auf Abstand halten. Denn wenn sie auch uns aus verschiedensten Richtungen “Gründe” liefern, uns zu ärgern, unzufrieden oder negativ gestimmt zu sein – das ist ihre Aufgabe. Genau dazu haben wir sie in unserem Leben. Wird uns dies bewusst, so können wir damit umgehen. Und auch hier wieder fängt genau damit das geile Leben an.

Blockaden können in den verschiedensten Formen auftreten. Sie können automatisiert bei uns ablaufen. Sie können in Form von Mustern und Spielchen in unserem Leben sich bemerkbar machen, was sich besonders deutlich auf zweier Beziehungen auswirkt. Es können alte Ängste sein oder abgelehnte, nach wie vor in uns gespeicherte Emotionen, also alte Gefühle, die bisher nicht gefühlt wurden. Die Psychologie würde auch zum Teil von Neurosen sprechen.

Allen gemein ist, dass sie uns ausbremsen, wir uns unwohl fühlen und wir nicht da gebacken kriegen, was wir eigentlich wollen – wir werden in unserem Fluss blockiert.

Wut, Streit, sich ärgern, aus dem Kontakt gehen, sich verweigern, verschiedenste körperliche Symptome bis hin zu Angst-, Wut- und Panikattacken gehören alle mit dazu.

Und wie gehe ich nun damit um?

Der erste Schritt ist, dass ich es bemerke, dass gerade eine Blockade sich bemerkbar macht. Das ist leichter gesagt, als getan. Bin ich auf Autopilot in meinem Leben unterwegs, dann kann es schon eine Herausforderung sein, mitzubekommen: Heu, hier stimmt was nicht.

Dann, Schritt zwei: die Blockade freudig begrüßen. Ich weiß, es klingt paradox und genau dagegen regt sich bestimmt und gerne Widerspruch, aber dies ist ein Weg, der mir richtig gut geholfen hat. Einer, der geübt werden will. Probiert es aus. Weitermachen, wie bisher, kann man immer noch – das anders haben wollen und ablehnen und sich dann ärgern. Doch in der Annahme, liegt das Geheimnis. Hier liegt der Wandel. Durch die freudige Annahme, kann sich das Verborgene zeigen. Und das will es am Ende und überhaupt. Und dann können wir erfahren, worum es wirklich geht. Manchmal einfach, dass wir nicht unseren Weg gehen wollen und Angst haben, ihn zu beschreiten.

Wir sind es eben bisher gewohnt, leidend, trotzig, bockig, ärgerlich unseren Weg zu beschreiten, unser Leben in den düsteren Farben auszumalen. Das waren wir. Jetzt ändert es sich, jetzt gehen wir unseren Weg der Freude und Bereicherung, des Spaß, der Leichtigkeit und der Erfüllung. Wir haben es in der Hand. 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s