Was geschieht, wenn ich mich ärgere?

Ja, wer hat denn das Problem, wenn ich mich ärgere?

Ich natürlich.

Ich ärgere mich über etwas, was außerhalb von mir zu sein scheint. Nicht in mir scheint der Quell des Unmutes zu liegen. Doch genau da sitzt er. In mir bzw. in uns selbst, die wir uns ärgern. Es heißt ja auch so: ich ärgere mich.

Um dies zu ändern, ist der Ansatz eben auch in mir zu finden und nicht an dem, was mir geschieht. Wie gehe ich damit um, was mir widerfährt? Wie bewerte ich das? Das sind meines Erachtens wesentliche Fragen, in denen der Ansatz liegt, sich selbst vom Ärger frei zu machen.

Woraus entsteht denn aber nun der Ärger? Ich behaupte aus eigenen unreflektierten Wertvorstellungen, aus Be- und Verurteilungen, aus Ablehnung, aus unterdrückten Gefühlen und Emotionen, aus mangelnder Liebe und Angst.

Ein Beispiel: Ich kleide die Kinder in den schönsten Sonntagskleidern, die sie haben und kaufe ihnen noch jeweils ein Eis. An den Elbwiesen. Und die zwei sitzen nicht “artig” und “ordentlich” Eis schleckernd auf einer Bank, bis die Kugel alle ist, nein, sie laufen fröhlich hin zum Wasser und laufen Gefahr nicht nur mit Eis sich zu beschmutzen, sondern auch mit dem Schlamm des Flusses.

Wer hat das Problem? Ich. Wer ist ängstlich? Ich. Wer wird ggf. ärgerlich? Ich.

Die Kinder jucken weder die Klamotten, denen ist es auch egal, wie sie durch die Stadt laufen und wer die Kleidchen wäscht oder ob die Flecken raus gehen. Die zwei sind fröhlich, gut gelaunt und munter ausgelassen.

Nur ich mache mir Sorgen und Ängste und sehe Probleme und Arbeit. Ich habe in solch einem Moment ein schweres Leben und keine Leichtigkeit.

Ist es da nicht der Moment, mich selbst mit meinen Vorstellungen zu hinterfragen und mich von solchen Lasten zu befreien? Ich kann doch so fröhlich sein, wie es die Kinder sind und mit ihnen toben und mich mit dem Schlamm aussetzen. Zu Hause stecken wir alles gemeinsam in die Waschmaschine, hopsen unter die Dusche und kuscheln uns dann zusammen auf das Sofa in herrlich weiche Decken gehüllt. Das ist doch ein wundervoller Gegenentwurf zum Ärgern, oder?

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s