Wie Dankbarkeit meine Welt verändert

Ich bin gerade so berührt. Ganz tief. Es geschieht – hier und jetzt.

Ich spreche von dem Gefühl, das Ruder des eigenen Lebens in der Hand zu halten. Wie kann ich es nur ausdrücken? Mir fehlen die Worte. Ich versuche einfach mal zu schildern, was sich bei mir in den letzten Stunden so getan hat. Es geht damit los, dass ich gestern den Balkon geschlossen hatte, als die dunklen Gewitterwolken über den Himmel zogen. In der Nacht wurde ich wach und es war schwül heiß in der Wohnung und ich habe in mir das Gefühl von Unruhe, aufgewühlt sein – kann vor Hitze nicht mehr schlafen.

Also Balkon auf, frische Luft herein und dennoch liege ich wach, wälze mich im Bett herum. Kann nicht schlafen – Stunden später, weil mir kalt ist.

Doch die Temperatur ist Quatsch. Es geht nicht um heiß oder kalt. In mir rumort es mal wieder – auf der Gefühlsebene. Ich habe allen Grund, mich zu beschweren, ich bin pessimistisch und ärgere mich selbst – das wiederum ärgerte mich. Bin richtig maulig und bockig, wie ein kleiner Junge, der im Sandkasten stehen gelassen wurde.

Ich entscheide mich, wenn ich schon nicht schlafen kann, dann wenigstens die Zeit zu nutzen, um zu lesen, zu recherchieren und mich auch meinen inneren Dämonen zu stellen. Also auf geht’s. (Alleine derweil ich dies hier schreibe, bin ich wieder mit dieser Energie verbunden, wie ich mich noch vor meinem neuerlichen Steuer Erlebnis fühlte…) Sei’s, wie’s ist.

Ich laß über Techniken, aus dem Opferdasein auszusteigen. Alles wundervoll und total gut – nur nicht für mich wirklich praktikabel. Gerne sabotiere ich mich ja auf einer unbewussten Ebene und habe genau mit solchen Sachen Thema, das eigene Nein! zum Leben wirklich anzunehmen und dann mit ihm weiter zu gehen.

Das Thema Opfer führte mich über die verschiedensten Seiten und ich wurde immer deprimierter: wieviele Leute schreiben denn bitte mal alle zu meinen Themen: Massen!!! Ich empfand mich als so klein und bedeutungslos und überflüssig. Damit war es nun endgültig um meinen Nachtschlaf geschehen.

Dann war das Baby wach und dann auch noch meine Frau – alles etwas viel. Zu viel.

Ich beschloss also, wieder ins Bett zu gehen und die Welt der erfolgreichen onlineunternehmer einfach mal hinter mir zu lassen – für den Moment zumindest, als mit ein Text zum Thema Dankbarkeit in die Hände fiel.

Ich erinnerte mich, dass ich gestern ein Zitat gelesen hatte zum Thema Dankbarkeit. Nur so am Rande und es war auch gleich wieder weg. Doch jetzt, jetzt kam das Thema mit solch einer macht zurück zu mir. Es durchblutet mich direkt. Ich spürte in mir, wie die Haltung einer Dankbarkeit direkt alles mögliche wandelt. Wie es sich verändert und wie auf einmal eine Kraft in mir zu fühlen ist.

Statt meinem Jammern und Bocken darf ich dem Leben mit Dankbarkeit begegnen. Und was ist das für ein Geschenk. Es ist so geil. Es ist genial. Ich habe da solch eine Lust auf mehr, denn die Dankbarkeit hat für mich eine sehr hohe tranformatorische Wirkung. Ich habe Lust, zu arbeiten. Ich will direkt das mit allen teilen – deshalb schreibe ich gerade an diesem Artikel. Und weiter und weiter – es pulsiert in meinen Adern.

Ähnlich gut ging es mir heute mit der Schetinin Schule und dem darauf aufbauenden Konzept des Laising – natürlich lernen. Dies berührte mich auch so, dass ich merke, wie ich da weiter gehen will. Mehr lernen mag. Doch habe ich jetzt zur Opferhaltung eine wundervolle Gegenmaßnahme:die Haltung der Dankbarkeit. Sie wandelt den Jammer, sie wandelt das Bocken. Dankbarkeit ist für den kleinen Jungen gut, wie für den großen Mann.

Und mit der Dankbarkeit kommt das Ruder meines Lebens wieder zurück in meine Hand. Wieder stehe ich am Steuer. Oh ja. Danke für diese wundervolle Erfahrung. Danke.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s