Folge deinem Herzen

 

soap-bubble-824576_960_720

Welche schönen Ideen und Projekte hatte ich nicht alle? Welche Vorstellungen von Familie, Partnerschaft und zusammen leben? Du auch?

Schmeiß alles raus.

Meiner Erfahrung nach, haben wir uns solche schönen Ideen und Idealvorstellungen ersonnen, um uns am eigentlichen Leben zu hindern.

Oh nein, bitte keine Verwechslung mit der Visualisierung deines Lebens, so wie du es gerne willst und wohin du steuern möchtest. Wenn du dir dein Leben so ausmalen kannst, wie du es gerne willst und es dir dann so affirmierst, es sich so gestalten und herausbilden lassen kannst – das ist etwas anderes. Denn dann ist das tief aus dir heraus gefühlt schon dein Herzensweg. Ihm folge und bleibe deinem Herzen treu.

heart-510100_960_720

John Lennon sagte: „Leben ist das, was passiert, während du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen.“

Und genau solche Pläne und Ideale, denen wir nachlaufen, hängen wir wie einen Schleier zwischen uns und unser Leben – auch unbewusst natürlich. Sie trennen uns ab. Vom Wesentlichen. Vom Leben.

Wir spüren vielleicht nicht einmal mehr, worum es uns eigentlich geht. Im schlimmsten Fall verlieren wir den Zugang zu uns selbst.

Angst, Niedergeschlagenheit, Trauer, Rückzug, Depression können die Folgen sein.

Doch was wollen wir wirklich wirklich? Was bringt unser Herz zum hüpfen und lässt uns im wohligen Einklang mit dem Leben vibrieren? Die Antwort ist in uns selbst. Und sind wir auf dem Weg, sind wir mit unserem wahren Selbst verbunden, schöpfen wir aus einer Kraft heraus, die uns alles leicht leicht leicht von der Hand gehen lässt. Dann ergibt sich der Rest wie ganz von selbst.

Doch oft schieben wir Gründe vor, warum es jetzt so nicht geht. Warum? Weil wir Angst haben. Angst vor unserer wahren Größe, unserem Potenzial und dem, was wir wirklich bewegen und realisieren können. Deshalb beschneiden wir uns selbst. Deshalb leiden wir lieber still vor uns hin und richten uns gemütlich auf dem alten Sofa ein, das schon Stockflecken hat und dessen alte Federkerne uns in den Hintern pieken. Machen sie es schon stark genug, dass es eben nicht mehr gemütlich ist? Machen sie es so, dass wir Lust haben, etwas zu ändern und wir uns freuen können, auf uns selbst, unsere eigene Größe und ein Leben voller Freude und innerer Erfüllung?

Dein Herz spricht mit dir. Lausche seiner Stimme. Und dann? Dann geh deinen Weg. Und wenn Angst kommt? Ja, dann nimm sie an und mit und ihr geht den Weg gemeinsam.

Dan Millman sagte: Mut ist nicht, angstfrei zu sein. Mut ist, es zu tun, auch wenn man Angst hat.

In diesem Sinne wünsche ich uns allen Mut, unseren Herzensweg zu gehen. Es wird immer einfacher und leichter und erfüllt einen mit Freude, Glück und fühlt sich einfach toll und sehr sehr befreiend und befriedigend an. Das durfte ich erfahren. Ich möchte dir Mut machen, auf dein Herz zu hören. Auf geht’s.

balance-1398172_960_720

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s